SAP Business ByDesign: „Zufriedene Kunden und wesentliche Fortschritte.“

Schon Ende 2015 attestierte Den Howlett, Spezialist für Unternehmens IT, SAP Business ByDesign in seiner alljährlichen Untersuchung einen exellenten Gesundheitszustand. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Cloud-Lösung bereits in 92 Ländern von mehr als 2500 Unternehmen täglich genutzt. Während BYD zu Anfang totgeredet und belächelt wurde, sprechen die heutigen Zahlen für einen klaren Erfolg: Im vergangenen Jahr verdoppelte sich die Nummer der vertraglich an die Lösung gebundenen Unternehmen auf 3.200- entgegen der Erwartungen vieler Kritiker, die z.T. aus den eigenen Reihen kamen.

Howlett argumentiert, dass SAP den meisten Weitblick für eine Cloud-basierte Lösung für mittelständische Unternehmen böte, diese könnten sich mit der Einführung von BYD auf eine leistungsstarke Lösung für viele verschiedene Branchen verlassen. Nur als Beispiel: BYD ist mittlerweile in der Lage bis zu 10.000 Fakturen auf einmal zu verarbeiten- das herausragende Ergebnis einer langjährigen Zusammenarbeit mit Intel. Auch überzeugt die Cloud-Lösung in den Bereichen der amerikanische Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelzulassungsbehörde (FDA) und des öffentlichen Dienstes in den USA (PSA).

Der Meilensteinplan von SAP führt detailliert auf, welche länderspezifischen Änderungen in der Zukunft vorgenommen werden sollen- viele Kunden ziehen Markteinführungen in neuen Gebieten/ Ländern in Betracht. Bei dieser auf Länder zugeschnittenen Arbeit werden sicher auch die 140 unabhängigen Softwareanbieter (ISV) und über 2.000 Erweiterungs-Apps hilfreich sein.

Es scheint als habe SAP Business ByDesign die Lästereien sowie das Anfangsmisstrauen der Kunden überwunden und überzeugt nun mit starker Leistung und hervorragenden Resultaten.

Howlett fasst dies zusammen: „BYD is beyond alive and kicking, it’s kicking ass.“

Hier und hier können Sie die Original-Artikel nachlesen- leider in Englisch.